Belle (rg). Am 04.03.2015 wurde eine Ergänzung für die Beschlussvorlage bezüglich des Grundschulstandortes Belle veröffentlicht. In dieser heißt es:

 

Der Schulstandort Belle des Grundschulverbundes Bad Meinberg/Belle wird beibehalten.
Zur Erhaltung wird an diesem Standort mit Beginn des Schuljahres 2016/17 auch in den
Jahrgangsstufen 3 und 4 jahrgangsübergreifendes Lernen eingeführt, das dann formal mit
der dritten Jahrgangsstufe startet.
 
Der Schulleitung wird empfohlen, bei der Bildung von Eingangsklassen zum Schuljahr
2015/16 am Standort Bad Meinberg zwei und am Standort Belle eine Klasse zu bilden.
 
Der Schulausschuss tagt am 11.03.2015 um 18 Uhr im Rathaus in Horn. Wir gehen davon aus das der Vorschlag angenommen wird.
 
Diese Entwicklung lässt uns erstmal positiv in die nächsten zwei Jahre blicken, so kann nämlich in Ruhe ein nachhaltiges Konzept erarbeitet werden.
 
Ein Blick auf andere Schulen, die auch in der 3. und 4. Klasse jahrgangsübergreifend unterrichten, lohnt sich. So arbeitet die Schmachtenbergschule in Essen seit mehreren Jahren mit diesem Konzept und stellt auf ihrer Internetpräsenz folgende positiven Aspekte in den Fordergrund:
 
Wir möchten folgende Vorteile für unsere Schüler nutzen:
 
·         Die Kinder wachsen in eine bestehende Klassengemeinschaft hinein, können sich an älteren Schülern orientieren und haben anzustrebende Ziele direkt vor Augen.
·         Schüler übernehmen bestehende Rituale und vereinbarte Regeln.
·         Die Kinder erleben in ihrer Schulzeit den Perspektivwechsel vom Hilfesuchenden zum Helfer.
·         Kinder erleben die Unterschiede in der persönlichen Entwicklung, im eigenen Lernstand und in der eigenen Interessenbildung als normal.
·         Es können soziale und persönliche Erfahrungen im Wechsel unterschiedlicher Positionen und Rangplätze innerhalb der Lerngruppe gemacht werden.
·         Jahrgangsübergreifende Lerngruppen entsprechen der natürlichen sozialen Umgebung (z. B. in der Familie, in Kindertagesstätten).
·         Es findet kein Wechsel der Lerngruppe und des Klassenlehrers bei einer Verweildauer von drei Jahren in der Schuleingangsphase statt.
·         Die Unterschiede werden zum Motor des Lernens und der Gruppe.
·         Anderen Sachverhalte zu verbalisieren und zu demonstrieren fördert, laut wissenschaftlicher Erkenntnisse der Gehirnforschung, das eigene Verständnis in starkem Maße.
 
Die Schule betont jedoch auch besondere Anforderungen an das Lehrerkollegium, sowie das involvierte Team. Die aufgezeigten Chancen ergäben sich nicht "automatisch". Intensive Zusammenarbeit bereite auf den durchdachten und förderlichen Unterricht vor.
 
Zu dem genannten Team gehören in Essen viele Kooperationspartner, wie die Pfarrbücherei, die Universität Duisburg, weiterführende Schulen, ansässige Vereine oder die Kindertagesstätte (Quelle). Wir sind uns sicher das in Belle auf ähnliche Weise mit den ansässigen Institutionen Potential besteht. Gerne bieten wir unsere Verbindungen der Schulleitung, dem Schulrat und anderen Entscheidungsträgern an. Auch können sich alle anderen Bürger an die Initiative wenden, sollten Anregungen, Kritik oder weitere Informationen gewünscht werden. Hierzu benutzen Sie bitte die e-Mail-Adresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!